Ihr Warenkorb
keine Produkte

Ransomes

Die lange Geschichte der Firma Ransomes beginnt bereits 1789, als Robert Ransome mit einem Startkapital von gerade einmal £200 seine Eisengießerei gründet. Im Jahre 1832 schließlich kauft das Unternehmen in Ipswich das Rasenmäherpatent von Budding und beginnt mit der serienmäßigen Produktion. Damit begann die Erfolgsstory einer führenden Firma im Bereich der Rasenpflege. Bis 1840 hat Ransomes bereits 1000, bis 1858 bereits 7000 Rasenmäher verkauft. Auch viele industrielle Erstentwicklungen gehen auf das Konto des Unternehmens, wie etwa der erste Dampfpflug im Jahre 1856.
Gleichzeitig wurde der Rasenmäher stetig weiterentwickelt, sodass zu Beginn des 20. Jahrhunderts der erste Benzinrasenmäher auf den Markt kam. 1920 folgte Großbritanniens erster batteriebetriebener Elektrokarren und 1923 der erste Golfgrünmäher.
1955 wurde der Sichelmäher mit vier umschaltbaren Schneidklingen für den Heimgebrauch entwickelt. Sieben Jahre später wurde die Firma Ransomes, Sims & Jefferies Ltd. in Ipswich zusammen mit der holländischen Landré Milieu Gruppe Gesellschafter an der deutschen Landré und Glindermann GmbH in Münster. Nachdem die Rasenmäher von Ransomes bereits seit Jahrzehnten in Deutschland auf dem Markt waren, wurde dieses Unternehmen offizieller Vertriebspartner. Gleichzeitig verkaufte die Landré und Glindermann GmbH in einem weiteren Betriebszweig Antriebssysteme und Schiffsmotoren. Aus einem kleinen Büro mit separatem Lager heraus wurde der Vertrieb in Deutschland nach und nach ausgebaut.
In Großbritannien ging derweil die Entwicklung weiter. 1964 kam der erste an einem Traktor befestigte, kraftbetriebene Fünfgangmäher auf den Markt. Vier Jahre später folgte der erste Aufsitzmäher für Golfgrüns. 1970 bezog das Münsterer Unternehmen sein neues Firmengebäude in der Borkstraße 4. 1974 lief in Ipswich der erste selbstfahrende Aufsitzdreifachmäher mit hoher Schnittgeschwindigkeit vom Band.
Zwei Jahre später wurde der deutsche Vertreter zur hundertprozentigen Tochter von Ransomes, Sims & Jefferies Ltd., als dieses Unternehmen die Anteile von Landré Milieu in den Niederlanden aufkaufte. Die Münsterer Firma wurde in Ransomes Deutschland GmbH umbenannt und konzentriert sich fortan nur noch auf Geräte zur Rasen- und Grünflächenpflege.
1986 wurde der erste Rasen groomer entwickelt. Im Jahre 1989 wurden bereits viele der europäischen Nachbarstaaten von Deutschland aus bedient, weswegen der Name in Ransomes GmbH geändert wurde. Fünf Jahre später wurde der erste vollelektrische Dreifach-Mäher auf den Markt gebracht.
1998 wurde die Ransomes plc. in Ipswich vom TEXTRON-Konzern übernommen. Auch in Deutschland hatte dies Konsequenzen. Die Tätigkeit der Jacobsen E-Z-GO Textron GmbH in Eutingen-Weitingen wurde eingestellt, die Firma in Münster übernahm das Marketing für die Jacobsen-Produkte und wurde in Ransomes-Jacobsen GmbH umbenannt. Außer Deutschland zählten jetzt auch Österreich und die Schweiz zum Absatzgebiet.
2002 wurde das Unternehmen wieder aus dem TEXTRON-Konzern ausgelöst, und zwar durch Geschäftsführer Alfons Gottemeyer sowie die T.C.R. Gruppe unter Thomas Reiter und die EPHL Beteiligungs GMBH. Die Investoren arbeiteten als unabhängiger Importeur für die TEXTRON-Turf-Care, wozu auch die Ransomes Produktgruppe aus England gehörte. Das Vertriebsgebiet wurde nun auch auf Kroatien und Ungarn ausgedehnt. Der Firmenname wurde abermals geändert, und zwar in TTC (The Turf Care Company GmbH). Die T.C.R. Firmengruppe weitete seine Tätigkeit zusätzlich zu dem Bereich Golf auch auf die Geschäftsfelder Technik und Immobilien aus. Damit wuchs das Unternehmen auf über 200 Mitarbeiter und konnte einen Jahresumsatz jenseits der 70-Mio.-€-Grenze einfahren.
In Großbritannien folgten weitere Entwicklungen. 2004 wurde das magnetische Gegenmesser erfunden. 2007 konnte der erste Hybrid Golfgrünmäher hergestellt werden. 2009 folgte der erste Hybrid Aufsitzmäher für Golfgrüns.
In Deutschland gab es 2012 die letzte Namensänderung in Golf Tech Maschinenvertriebs GmbH. Der Grund war, dass man sich stärker auf den Vertrieb von Maschinen für die Golfplatz- und Grünflächenpflege verlegen wollte. Bereits 1988 war das Schwesterunternehmen Golf Tech Golfartikelvertriebs GmbH gegründet worden, das sich gut mit der Golf Tech Maschinenvertriebs GmbH ergänzen sollte.
2013 lief dann der erste triplex mini Schlegelmäher vom Band.
2016 war die Golf Tech Maschinenvertriebs GmbH in Münster/Westfalen zum Generalimporteur für das komplette Maschinenprogramm der TEXTRON-Gruppe aufgestiegen. Dazu zählte auch die Marke Ransomes, deren Produkte auf diese Weise in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Ungarn, Polen und Kroatien vertrieben werden konnte.

  

Seite:  1 

Ransomes Kleintraktor

Ransomes Kleintraktor

Gebraucht

Preis auf Anfrage
Ransomes Spindelmäher

Ransomes Spindelmäher

Kleintraktor

675,00 EUR
zzgl. Versand

Lieferzeit: ca. 5-7 Tage ca. 5-7 Tage (Ausland abweichend)

  

Seite:  1 

Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)