Ihr Warenkorb
keine Produkte

Schlüter

Gegründet wurde die Firma Anton Schlüter München im Jahre 1899 vom gleichnamigen Unternehmer. Zunächst begann dieser in einem Hinterhof mit dem Bau von Benzin- und Vielstoffmotoren. Ein Jahr darauf hatte das kleine Unternehmen bereits 12 Mitarbeiter.
1911 erwarb der Firmengründer dann die Maschinenfabrik Otto Schülein in Freising und baute diese zu einer Gießerei um. Ein Jahr später wird südlich von Freising das Schlütergut gebaut. Der Hof dient später als landtechnisches Versuchszentrum. In der Nähe des Landgutes bauen die Architekten Max Littmann und Jakob Heilmann 1915 auf einer Gesamtfläche von 100.000 m²ein drittes Werk. Drei Jahre später entwickelte Schlüter das Kaltstartverfahren für Vorkammer-Dieselmotoren und erhielt dafür das Deutsche Reichspatent. 1921 lieferte das Unternehmen dann bereits Dieselmotoren von 5 bis 300 PS in alle Welt.
Mit dem Bau von Traktoren begann Schlüter dann im Jahr 1937. Da in den Kriegsjahren das Benzin knapp wurde, begann man 1942 mit der Fertigung von Holzgaselektroaggregaten und Holzgasschleppern. Als Anton Schlüter junior 1949 die Schlüterwerke übernahm, waren die Freisinger Gießerei und das Münchener Werk größtenteils zerstört. Darum entschloss er sich, die Herstellung seiner Traktoren in einem Werk durchzuführen.
Ab 1964 wagte man den Sprung in die 100-PS-Klasse und spezialisierte sich fortan auf den Bau von Großschleppern. 1970 begann Schlüter damit landwirtschaftliche Unternehmerseminare, Fahrer-, Meister- und Monteurkurse anzubieten. Zwei Jahre später wurde die Produktion des Schleppers in Compact-Bauweise eingeleitet. 1978 wurde dann mit dem Prototyp des 500 PS starken Profi Trac 5000 FVL der stärkste Schlepper Europas gebaut. Allerdings ging das Modell nie in Serie.
Ab 1986 wurden dann auch High Speed Schlepper mit 50 km/h Höchstgeschwindigkeit gebaut. 1988 kommen die ersten Schlüter Traktoren mit elektronischer und elektrohydraulischer Lastschaltung auf den Markt. Jedoch war die Konkurrenz zu diesem Zeitpunkt technisch bereits weiter entwickelt und nach der Wende 1989 waren die Systemschlepper von Schlüter kaum noch gefragt. Das Unternehmen musste Konkurs anmelden. 1991 schloss die alte Gießerei ihre Tore und das Werk in Freising wurde 1993 stillgelegt. Die Firma Egelseer in Fürth (ehemals Kraus) übernahm die Ersatzteilversorgung und produzierte bis ins Jahr 2004 noch einzelne Exemplare des Euro Trac.

  

Seite:  1 

Schlüter AS 15 D

Schlüter AS 15 D

Oldtimer Traktor von 1955

5.975,00 EUR
zzgl. Versand

Lieferzeit: ca. 5-7 Tage ca. 5-7 Tage (Ausland abweichend) Versandgewicht: 1300 kg je Stück

Schlüter AS 22 A

Schlüter AS 22 A

Oldtimer Traktor von 1955 ohne Hydraulik

6.975,00 EUR
zzgl. Versand

Lieferzeit: ca. 5-7 Tage ca. 5-7 Tage (Ausland abweichend)

  

Seite:  1 

Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)